notifications
Altdorf

Urner Biobauern organisieren ein Biofest

Am kommenden Wochenende kann am ersten Urner Biofest in die Welt des biologischen Landbaus eingetaucht werden.

Im kommenden Jahr kann der Verein Bio Uri sein 25-jähriges Bestehen feiern. Grund genug, um am kommenden Wochenende in Altdorf ein Urner Biofest zu organisieren. Ab 10 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher auf dem Byherger-Begegnungshof an der Grenzgasse 8 ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Möglichkeiten, um in die Welt des biologischen Landbaus einzutauchen.

«Wir wollen am Biofest unsere Produkte vorstellen und den Besuchern unser spannendes Berufsfeld mit den vielen Herausforderungen näherbringen», sagt Franz Herger, Präsident von Bio Uri. Nebst dem Produktverkauf an verschiedenen Marktständen – teilweise mit Herstellung vor Ort – gibt es eine Festwirtschaft mit Bioprodukten. Dazu bietet das Biofest musikalische Unterhaltung, ein Hühnerwettrennen und eine Kürbisausstellung mit Workshops. Eine Strohburg zum Spielen steht den jüngsten Gästen zur Verfügung. Zudem kann eine Jurte besichtigt werden und es werden Akutbehandlungen nach Biokybernetik angeboten.

Der Umsatz im Schweizer Biomarkt geht stetig nach oben

Im Kanton Uri wirtschaften fast 50 Landwirtschaftsbetriebe nach den Richtlinien von Bio Suisse, die das Label der Bioknospe verwaltet. Die Betriebe verpflichten sich zur Nachhaltigkeit, zur Sicherstellung des Tierwohls und der Biodiversität. Aber auch der Ressourcenschutz, die Fairness und die Transparenz gehören zu den Vorgaben. «Der Umsatz mit Bioprodukten in der Schweiz hat die Vier-Milliarden-Grenze geknackt. Diesen Aufwärtstrend beim Biokonsum spürt man auch bei uns», erzählt Franz Herger.

«Umso wichtiger wäre es, wenn junge, innovative Landwirte und Landwirtinnen aus Uri sich auf die biologische Landwirtschaft einlassen würden», wünscht sich Herger. Da die Biobauern ihre Produkte zum Teil selbst vermarkten, haben sie einen engen Kontakt zu den Kunden. «Die Konsumenten schätzen die wertvolle Qualität unserer Produkte und interessieren sich für eine nachhaltige Landwirtschaft», so Herger weiter. Mit Mut, Elan und der Überzeugung für den biologischen Landbau haben sich die Urner Biobauern in den letzten Jahren einen festen Platz im landwirtschaftlichen Angebot erarbeitet, der in Zukunft vielleicht noch bedeutender wird.

Kommentare (0)