notifications
Weggis

«Lueged ned ume, d Ganove gönd ume!»

Mit 175 Jahren Bühnenerfahrung weiss das Theater Weggis genau, wie das Publikum zum Lachen gebracht werden kann. Die 25 Schauspieler, darunter auch Kinder und Pensionierte, vollbrachten Glanzleistungen auf der Bühne.
Obergauner Edi Langstock besinnt sich zur Ruhe.
Bild: Sarah Zimmermann
Bikerin Lisa ( Diana Pinto) und Biker Max (Jari Imgrüth) bedrohen die Gauner.
Bild: Sarah Zimmermann
Hedy Neuenschwander (Tanja Weber) feiert mit Albert (Konrad Dahinden) zusammen.
Bild: Sarah Zimmermann
Hedy ( Tanja Weber) und Albert Neuenschwander ( Konrad Dahinden) im Wohnzimmer der Siegenthalers.
Bild: Sarah Zimmermann
Bruno Siegenthaler (Marco Stadelmann) wird von den Zeuginnen Jasowas & Partner bedrängt.
Bild: Sarah Zimmermann
Das Theater Weggis feierte Premiere.
Bild: Sarah Zimmermann

«Es isch spannender, öper anderem zuezluegä bim Schaffä, als sälber zschaffä.» So schaute am Freitagabend das Publikum in einem vollen Pfarreizentrum in Weggis die Premiere des Theaters. Die Zuschauerinnen und Zuschauer hatten einen direkten Einblick ins Wohnzimmer der Siegenthalers und bekamen alles mit.

Eine altbekannte Situation, die manch einer selbst zu Hause antrifft, ist die Kleiderwahl der Frau: Zalando-Bestellungen und sich fünfmal umziehen, bevor das Haus verlassen wird. Ein «Gut» genügt der lieben Frau Siegenthaler aber nicht – sie möchte umwerfend aussehen. Aus diesem Grund plant das Ehepaar eine «Klinik-Reise». Doch der Stress beginnt schon zu Hause. Nicht nur, dass sich Frau Siegenthaler nicht entscheiden kann, was sie anziehen soll, sondern auch die vielen Besucher und spezielle Telefonanrufe bringen Herrn Siegenthaler ins Schwitzen. Doch dann beginnt der Urlaub, und Störenfriede nutzen die Gelegenheit zum Eindringen in die Villa.

Ungebetene Gäste

Als Herr Siegenthaler im Urlaub einen Anruf bekommt, ob es eine Alarmanlage im Haus gebe, schöpft dieser keinen Verdacht. Selbst dann nicht, als die Nachbarn sich auch genau über eine solche Anlage erkundigen. Und: Was tun, wenn plötzlich die Zeuginnen Jasowas & Partner im Wohnzimmer stehen? Da hilft nur eines: der Gartenschlauch, den Doris, die Gärtnerin, zu bedienen weiss.

Pfadfinder sind ebenfalls nicht nur einmal im Wohnzimmer der Siegenthalers anzutreffen, und auch andere ungebetene Gäste finden den Weg ins Gebäude. Max und Lisa, die zwei Biker, können all die Einbrüche bezeugen, denn sie waren die ersten Ganoven. Um der kalten Nacht zu entkommen, brechen sie ins Haus der Siegenthalers ein und gönnen sich ein Bad. Die Nachbarn Albert und Hedy Neuenschwander verschaffen sich ebenfalls Zugang und trinken nicht nur den Weinkeller fast leer, nein, sie ziehen auch die Pyjamas der Siegenthalers an und veranstalten eine Polonaise.

Die beiden Gauner Leopold und Edi brechen ebenfalls bei Siegenthalers ein und machten sich am Safe zu schaffen. Doch Leopold, «dick und doof», was beides auf Leopold zutrifft, ist nicht der Hellste. So dreht er beim Abschliessen der Tür den Schlüssel extra zweimal: einmal rechts und einmal links – damit die Tür auch wirklich gut abgeschlossen ist ... Und so finden das Dienstmädchen Anna und die Gärtnerin Doris die Tür offen vor, als sie ebenfalls den Safe aufbrechen wollen. Ganze fünfmal wird eingebrochen bei den Siegenthalers.

Und dann kommen die Siegenthalers früher nach Hause als gedacht, alles fliegt auf. Und dazu sagt Herr Neuenschwander nur eins: «Scho wieder zrugg us de Klinik? Vill bracht hets ja nüd, s gseht ja nu schlimmer us als vorher.»

Mehr aus dieser Gemeinde
Kommentare (0)