notifications
Todesfall

Ehemaliger FCB-Junior Nicolas Schindelholz ist an Krebs gestorben

Der Binninger Nicolas Schindelholz lernte beim SC Dornach und beim FC Basel das Fussballspielen. Am Sonntag ist er im Alter von 34 Jahren einer Lungenkrebserkrankung erlegen. 

Nach dem 3:1-Sieg des FC Basel in der zweiten Runde des Schweizer Cups im Brügglifeld erfahren die Aarauer Spieler und später auch die Öffentlichkeit von einer traurigen Nachricht. Nicolas Schindelholz, ehemaliger Spieler bei beiden Teams, hat den Kampf gegen Krebs verloren. Am Sonntag ist er im Alter von 34 Jahren verstorben.

Im Spätsommer 2020 wurde publik, dass Schindelholz an Lungenkrebs erkrankt war. Was zunächst eine verschleppte Lungenentzündung zu sein schien, erwies sich als schwerwiegende Erkrankung. Zum Zeitpunkt der Diagnose befand sich der Krebs bereits in fortgeschrittenem Stadium.

Hiernach zog sich Schindelholz aus der Öffentlichkeit zurück. In Aarau hatte der Verteidiger, der 2009 aus der FCB-U21 zum FC Thun gewechselt war, wo er bis 2017 spielte und 94 Super-League-Spiele machte, noch einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2020/21. Im Rahmen eines Heimspiels gegen Stade Lausanne-Ouchy wurde er im August 2021 als Spieler des FC Aarau offiziell verabschiedet.

Unser Mitgefühl gilt der Familie und den Bekannten von Nicolas Schindelholz. Möge er in Frieden ruhen.

Kommentare (0)