notifications
Eingesandt:  Leserbrief

Protest-Vers

Zum Friedhof Steinen

Haben Sie ihn gesehen, wussten Sie’s schon?
Der schäbigste Friedhof vom ganzen Kanton
ist – man sollte es nicht meinen –
im 900 Jahre alten Steinen.

Es ist wirklich schwer zu erahnen,
was die Friedhofverantwortlichen planen.
Seit dem vergangenen Jahr
liegen grosse Felder brach,
und wie sehen – o Graus –
aufgehobene Gräber aus?
Bedeckt mit groben Sägespänen
werden hier so manche Trauertränen.

Was wir im Dorf hier einfach schlucken
und still hinnehmen, ohne zu mucken,
ist mir ein Rätsel ohnegleichen –
was will man an diesem Ort erreichen?
Während die Gemeinde vieles erdacht,
was das Jubeljahr schöner macht,
liegt der Friedhof für viele – ganz klar –
als Schandfleck unseres Dorfes da.

Man sagt: Die Hoffnung stirbt zuletzt!
So hoffe ich, dass ganz schnell jetzt
sich ein versierter Gärtner findet,
der diesen scheusslichen Anblick lindert.
Möge doch das Friedhof-Areal,
liebevoll gepflegt – wie es einmal war –,
im neuen Pflanzenkleid sich rühmen.
Das würde Steinen sicher geziemen.

Kommentare (0)