notifications
Gersau

Patrick Camenzind ist der Gerfaz

Mit der GV der Röllizunft und der Enthauptung des Gerfaz begann die Fasnacht in Gersau standesgemäss.

Mit der traditionellen Enthauptung des Gerfaz durch den Maschgradenvater Markus Camenzind am Dreikönigstag hat die Gersauer Fasnacht begonnen: Patrick Camenzind vom Glattenberg freut sich sichtlich über sein Amt bis zum Aschermittwoch.
Bild: Ruth Auf der Maur

Am Dreikönigstag wars wieder so weit: Die Gersauer Röllizünftler und Fasnachtsfreunde trafen sich zur Generalversammlung, in diesem Jahr bereits zum 76. Mal. Röllivater Damian Camenzind freute sich, zum ersten Mal die Versammlung zu führen, und eröffnete mit einem dreifachen «Chääs Hööch». Bis am Aschermittwoch mit einem «Hochgeachteten Herr Gerfaz» angesprochen wird nun Patrick Camenzind, der neue Gerfaz. Nach seiner Enthauptung durch den Maschgradenvater Markus Camenzind durfte er sich endlich zu erkennen geben und dankte allen für die Ernennung.

Kassier Roman Baggenstos präsentierte die Jahresrechnung. Im vergangenen Jahr hat man neue Rosetten herstellen lassen und eine Bühne und Werbeblachen fürs Seenachtsfest angeschafft. Zudem ist nun in der Zunftmusik ein OK für eine neue Uniform gebildet worden, unter der Leitung von Patrick Camenzind (Musikant, nicht der aktuelle Gerfaz). Dafür hat der Verein auch schon einen Beitrag budgetiert.
Der Kassier erwähnte, dass ohne Gönner das Seenachtsfest wohl ein Minusgeschäft wäre. Deshalb diskutiere das Seenachtsfest-OK unter OKP Daniel Föhn demnächst über die Wirtschaftlichkeit dieses Festes: Ob es auch ohne Gönner möglich wäre, einen Gewinn zu erwirtschaften. Der Martinsmärcht dagegen sei unbedingt so beizubehalten, da werde jeweils ein guter Umsatz erzielt. Die Rechnung wurde einstimmig genehmigt.

Die Gersauer Röllizunft beim Einzug über den Rathausplatz zum« Tübli». Vorne im Bild die Zunftmusik unter der Leitung von Bruno von Holzen, hinten links Röllivater Damian Camenzind mit dem Gerfaz.
Bild: Ruth Auf der Maur

Mutationen im Vorstand und zwei grosse Jubiläen

Zur Wahl standen Zunftschreiber Eduard Schilliger, Maschgradenvater Markus Camenzind, Kassier Roman Baggenstos, Beisitzer Bruno von Holzen und der 1. Rechnungsprüfer Wisi Camenzind. Sie alle wurden für zwei Jahre wiedergewählt. Aus dem Vorstand ausgetreten nach zehn Jahren Tätigkeit ist Kilian Nigg, Passepartout-Kassier. Für ihn wurde an der Versammlung Joel Camenzind gefunden und für ein Jahr gewählt. Das letzte Vereinsjahr übernahm Markus Camenzind das Vizepräsidentenamt ad interim. Neu als Vizepräsident für zwei Jahre in den Vorstand gewählt wurde Daniel Föhn.

Die geehrten und neu gewählten Zunftmitglieder mit Röllivater und Gerfaz: Kilian Nigg (10 Jahre im Vorstand), Hans-Ruedi Camenzind (50 Jahre Röllizunft), Marco Pisani (30 Jahre Röllizunft), Röllivater Damian Camenzind, Gerfaz Patrick Camenzind, Vizepräsident Daniel Föhn und Passepartout-Kassier Joel Camenzind.
Bild: Ruth Auf der Maur

Kommentare (0)
Das könnte Sie auch interessieren