notifications
Wassen

Betagter Schwyzer Lenker fährt in der Kolonne plötzlich rückwärts

Ein 90-jähriger Autofahrer aus dem Kanton Schwyz baut im Urnerland einen folgenschweren Unfall. Vor und hinter ihm werden drei Fahrzeuge beschädigt.

Am Mittwochmorgen, kurz nach 08.30 Uhr, fuhr ein 90-jähriger Fahrzeuglenker in seinem Personenwagen mit Schwyzer Kontrollschildern auf der Autobahn A2 in Wassen in Fahrtrichtung Süd. 

Die Urner Polizei schreibt: «Aus bisher unbekannten Gründen fuhr er bei stockendem Verkehr rückwärts und kollidierte mit der Fahrzeugfront eines Personenwagens mit Luzerner Kontrollschildern.»

Durch den Aufprall wurde das Luzerner Fahrzeug nach hinten geschoben und kollidierte darauf mit der Fahrzeugfront eines Lieferwagens mit Aargauer Kontrollschildern. Der Lenker des Schwyzer Personenwagens beschleunigte danach aus noch nicht abschliessend geklärten Gründen sein Fahrzeug und fuhr vorwärts in das Fahrzeugheck eines Personenwagens mit Deutschen Kontrollschildern. 

«Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 21'000 Franken», heisst es in der Medienmitteilung der Kapo Uri. Im Einsatz standen der Rettungsdienst des Kantonsspitals Uri, die Schadenwehr Gotthard, ein lokales Abschleppunternehmen, das Amt für Betrieb Nationalstrassen sowie die Kantonspolizei Uri.

Zu einem weiteren gefährlichen Fahrmanöver kam es am Donnerstag im Kanton Solothurn. Gegen 20.30 Uhr hat eine Patrouille der Kantonspolizei Solothurn bei Selzach den Lenker eines blauen Kleinwagens angehalten. Nach ersten Erkenntnissen verübte er in Solothurn und Biberist zuvor mehrere gefährliche Fahrmanöver, einen Verkehrsunfall mit einem Lieferwagen und war ausserorts in Richtung Grenchen zum Teil mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs. Mehrere Verkehrsteilnehmende haben entsprechende Meldungen bei der Polizei gemacht. Verletzt wurde laut einer Mitteilung der Kapo Solothurn niemand. Im Zuge der eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei das beschädigte Auto schliesslich feststellen und den 56-jährigen Lenker kontrollieren. Die Polizei nahm ihm den Führerausweis ab und brachte ihn für entsprechende Untersuchungen in ein Spital. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. gh

Kommentare (0)