Kryenbühl gewinnt letzte Europacup-Abfahrt

SKI ALPIN ⋅ Urs Kryenbühl gewinnt im italienischen Sella Nevea die letzte Europacup-Abfahrt des Winters. Der 25-jährige Schwyzer setzt sich vor den Italienern Davide Cazzaniga und Florian Schieder durch.

15. März 2019, 12:15

Für den B-Kader-Athleten von Swiss-Ski, der im Dezember im Weltcup-Super-G von Beaver Creek schwer gestürzt war, war es der zweite Sieg im Europacup nach jenem vor drei Jahren in Saalbach-Hinterglemm.

Nils Mani sicherte sich als Gewinner der Abfahrts-Disziplinenwertung für die nächste Saison einen fixen Startplatz im Weltcup. Der 26-jährige Berner fällt seit Anfang März wegen einer Meniskusverletzung aus, wurde im letzten Rennen aber nicht mehr von der Spitze verdrängt. Die Fixplätze gehen jeweils an die Top 3 jeder Disziplin, so auch an Juliana Suter in der Abfahrt der Frauen. Der Sieger der Gesamtwertung darf im Weltcup in sämtlichen Disziplinen antreten. (sda)


Login


 

Leserkommentare