Auch GP in Japan abgesagt

MOTORRAD ⋅ Mit dem Grand Prix von Japan wird ein weiterer Lauf der Motorrad-WM wegen des Coronavirus gestrichen.

01. Juni 2020, 11:45

Auf dem Circuit in Motegi hätte vom 16. bis 18. Oktober gefahren werden sollen, nun findet erstmals seit 1986 in Japan kein Rennen statt.

Vergangene Woche waren bereits die GP von Grossbritannien in Silverstone, der am 30. August hätte stattfinden sollen, und von Australien auf Phillip Island (25. Oktober) abgesagt werden. "Wir arbeiten sehr hart daran, die Saison fortzusetzen und so viele Rennen wie möglich unterzubringen. So sicher wie möglich", schreibt Carmelo Ezpeleta vom Rechteinhaber Dorna auf der Website.

In der MotoGP-Kategorie hat heuer noch kein einziger Grand Prix stattgefunden. Einzig die Rennen der Moto2- und Moto3-Klasse konnten Anfang März in Katar ausgetragen werden. Der revidierte Kalender soll gemäss Ezpeleta bald veröffentlicht werden. Fest steht, dass bis Mitte November so viele WM-Läufe wie möglich in Europa durchgeführt werden sollen. Sollten Rennen in Übersee möglich sein, wäre dies nach Mitte November - zu spät, um in Japan zu fahren. (sda)


Login


 

Leserkommentare