Kein Spaziergang für die Nordostschweizer

SCHWINGEN ⋅ Das Nordostschweizer Teilverbandsfest vom Sonntag im thurgauischen Balterswil ist sehr gut besetzt. Die besten Nordostschweizer werden von starken Gästen wie Nick Alpiger und Adrian Walther geprüft.

25. Juni 2022, 08:30

Im ersten Gang am Sonntagmorgen greifen der aufstrebende Berner Walther und Samuel Giger, der klar stärkste Schwinger der Gegenwart, zusammen. Alpiger bekommt es mit Armon Orlik zu tun, und Damian Ott, wie Giger Kilchberger Sieger 2021, wird vom Berner Mittelländer Doppelmeter Severin Schwander herausgefordert. Zu den Favoriten am ersten Teilverbandsfest der Saison - am Sonntag findet auch das Südwestschweizerische in Visp statt - zählt überdies der junge St. Galler Werner Schlegel. Ihm stellt sich zu Beginn der Innerschweizer Gast Joel Ambühl in den Weg.

Comeback von Kilian Wenger

Am Bern-Jurassischen Gauverbandsfest in Mont-Crosin wird das Comeback von Kilian Wenger erwartet. Der Schwingerkönig von 2010 hat seine Fussverletzung auskuriert. Die Teilnahme am Sonntag ist aber noch nicht ganz gesichert. Wengers Gegner im Anschwingen ist Florian Gnägi, zuletzt Sieger des Bergkranzfestes am Schwarzsee. (sda)


Login


 

Leserkommentare