HCD dreht Partie

DAVOS - LAUSANNE 2:1 N.V. ⋅ Nachdem es lange überhaupt nicht nach einem Sieg aussieht, setzt sich der HC Davos gegen Lausanne mit 2:1 nach Verlängerung durch. Luca Hischier erzielt den Siegtreffer in der 65. Minute.

07. Dezember 2019, 22:32

Zuvor hatte Routinier Andres Ambühl mit seinem erst zweiten Saisontreffer für den HCD ausgeglichen (51.) und seine Mannschaft damit in die Verlängerung gerettet. Dort sicherte sich das Team von Trainer Christian Wohlwend im vierten Saisonduell mit Lausanne den vierten Sieg.

Lausanne musste sich auch selbst an der Nase nehmen, dass es nur einen und nicht drei Punkte mit nach Hause nahm. Zwei Drittel lang waren die Waadtländer überlegen, was sich auch im Schussverhältnis nach 40 Minuten von 32:11 für Lausanne widerspiegelte. Es schaute aber einzig ein Treffer von Matteo Nodari (30.) heraus - gemessen an den Spielanteilen zu wenig. Die Romands mussten die vierte Niederlage in den letzten fünf Partien einstecken.

Telegramm:

Davos - Lausanne 2:1 (0:0, 0:1, 1:0, 1:0) n.V.

4629 Zuschauer. - SR Salonen/Nikolic, Obwegeser/Kehrli. - Tore: 30. Nodari (Jooris) 0:1. 51. Ambühl (Palushaj, Nygren) 1:1. 65. (64:16) Hischier (Lindgren, Rantakari) 2:1. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Davos, 2mal 2 Minuten gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Lindgren; Jeffrey.

Davos: Sandro Aeschlimann; Nygren, Jung; Du Bois, Barandun; Rantakari, Kienzle; Heinen; Ambühl, Lindgren, Palushaj; Hischier, Corvi, Bader; Herzog, Egli, Frehner; Canova, Marc Aeschlimann, Eggenberger.

Lausanne: Boltshauser; Grossmann, Genazzi; Heldner, Junland; Lindbohm, Frick; Nodari, Oejdemark; Moy, Jeffrey, Vermin; Bertschy, Emmerton, Herren; Traber, Jooris, Kenins; Roberts, Froidevaux, Leone.

Bemerkungen: Davos ohne Baumgartner (U20-B-WM mit Österreich), Guerra, Dino Wieser, Marc Wieser, Paschoud, Stoop (alle verletzt) und Tedenby (überzähliger Ausländer), Lausanne ohne Antonietti und Almond (beide verletzt). Pfostenschüsse Du Bois (2.) und Eggenberger (13.). (sda)


Login


 

Leserkommentare