Davos löst Vertrag mit Verteidigerduo auf

NATIONAL LEAGUE ⋅ Der HC Davos löst die Verträge mit den Verteidigern Simon Kindschi und Marco Forrer auf. Während Kindschi in Langnau seinen neuen Klub gefunden hat, soll sich Forrer Fribourg-Gottéron anschliessen.

27. April 2018, 10:31

Der 21-Jährige Kindschi hat als Ur-Davoser sämtliche Nachwuchsstufen der Bündner durchlaufen. Im Alter von 18 Jahren stiess Kindschi in die erste Mannschaft des HCD, für die er bis heute 149 Spiele in der National League absolvierte und mit der er 2015 den Schweizer Meistertitel gewinnen konnte. Zuletzt stagnierte seine Entwicklung bei Davos allerdings. Nun soll der Wechsel zu den SCL Tigers seine Karriere neu lancieren.

Ähnliche Gründe wie bei Kindschi führten auch zur Trennung von Forrer. Der ebenfalls 21 Jahre alte Verteidiger war in der Saison 2015/16 von der Nachwuchsabteilung des EV Zug nach Davos gekommen. In 65 Spielen sammelte er fünf Skorerpunkte für die Bündner. Wie der HCD in seiner Mitteilung schreibt, wechselt Forrer offenbar zu Fribourg-Gottéron. Er würde damit seinem jüngeren Bruder Sandro nachfolgen, der ab der neuen Saison ebenfalls bei den Freiburgern unter Vertrag steht. (sda)


Login


 

Leserkommentare