notifications
Eingesandt:  Leserbrief

«Scho root»

Zur Ampelanlage in Seewen

Die reiferen Leser unter uns kennen es noch, das Lied « Scho root» von Toni Vescoli aus dem Jahre 1975. Genau dieses Lied kommt mir in den Sinn, wenn ich ins Steinbislin in Seewen fahre. Natürlich ist die Ampel auf Rot, so wie das irgendwie immer ist, wenn man auf eine Kreuzung fährt. Man wartet.

Von oben und von links keine Menschenseele. Man wartet weiter, immer noch kein Gegenverkehr. Aber dann passiert etwas Ungewöhnliches: Von oben naht nach gefühlt zehn Minuten ein herannahendes Auto, und wahrscheinlich läuft auch in seinem Radio der Toni Vescoli, denn genau in dem Moment wechselt dessen Ampel auf Rot, und er darf seinen gesamten Schwung in Bremsenergie vernichten.

Schön zwar, dass ich jetzt freie Fahrt habe, blöd nur, dass ich so lange warten musste, für nichts. Wir erinnern uns: Bevor der neue Belag eingebaut wurde, war diese Ampelanlage etwas vom genialsten, was ich bis heute gesehen hatte. Sie schaltete extrem schnell und dem Verkehr entsprechend. Ich bin mir bewusst, dass es auf diesem unseren Planeten weit grössere Probleme gibt, aber hey, Ihr könnt das besser.

Das habt Ihr vor dem Belagseinbau ja bewiesen. Nichts für ungut und Euch allen wünsche ich das Beste im neuen Jahr und allzeit gute Fahrt.

Das könnte Sie auch interessieren