notifications
Eingesandt:  Leserbrief

Das Volk im Stich gelassen

Zum Artikel «Jetzt prüft die SVP eine Prämien-Volksinitiative»

An der letzten Kantonsratssession versuchten wir von der SVP-Fraktion, die Schwyzerinnen und Schwyzer mittels einer Einzelinitiative steuerlich zu entlasten. Die Idee war, die Steuerabzüge für Krankenkassenprämien zu erhöhen. Insgesamt hätte dies die Bürgerinnen und Bürger finanziell um rund 10 Millionen Franken entlastet. Somit wäre etwas mehr Geld für die Kaufkraft geblieben, und alle hätten eine Art Teuerungsausgleich bekommen.

Obwohl alle anderen Fraktionen diese Entlastungsmassnahme im Grundsatz begrüssten, lehnten sie diese unverständlicherweise rundum ab. Der Vorstoss kam halt von der falschen Seite. Stattdessen wollen die anderen Parteien auf die steuerliche Gesamtschau des Regierungsrates warten. Damit lassen sie das Volk aber weiter im Regen stehen. Eine Chance wurde vertan, schnell und einfach etwas für die gebeutelten Prämienzahlenden – insbesondere den Mittelstand – zu unternehmen. Die SVP bleibt an diesem Thema dran.

Mehr aus dieser Gemeinde