Zweite Gotthardröhre

Die erste Bohrmaschine hat ihren Betrieb aufgenommen

Für die Tunnelbohrmaschine für den nördlichen Zugangsstollen der zweiten Gotthardröhre hat die Andrehfeier stattgefunden.
Die Tunnelbohrmaschine hat einen Durchmesser von sieben Metern und ist 200 Meter lang. (Bild: PD)
Seit 2020 sind die Arbeiten für den Bau der zweiten Gotthardröhre in Göschenen und Airolo in vollem Gang. Vor knapp einem Jahr wurde der Spatenstich in Uri und im Tessin gefeiert.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!