Thomas Nabholz wird neuer Chef der Zuger Kriminalpolizei

Per 1. Dezember dieses Jahres wird Thomas Nabholz neuer Abteilungsleiter bei der Zuger Polizei. Er übernimmt die Führung der Kriminalpolizei. Der 35-Jährige folgt auf Thomas Armbruster, der auf diesen Zeitpunkt hin neu Kommandant der Zuger Polizei wird.

14. Juni 2018, 12:12

Die Bewerbung von Thomas Nabholz habe aufgrund seiner Ausbildungen, Erfahrungen und Persönlichkeit überzeugt, schreibt die Zuger Polizei in einer Mitteilung vom Donnerstag. Nabholz habe sich sich gegen 12 Mitbewerber durchgesetzt. Er ist seit sechs Jahren als Staatsanwalt im Bezirk March und im Kanton Schwyz tätig, zuvor arbeitete er während eines Jahres als Untersuchungsleiter, Abteilung Strafrecht, bei Swissmedic in Bern und absolvierte mehrere juristische Praktika bei Advokaturen und dem Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, wie es weiter heisst.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Fribourg erlangte Thomas Nabholz im Jahr 2010 demnach das Anwaltspatent. Später bildete er sich im kriminalistischen Bereich weiter und erwarb 2015 den Master in Forensics an der Universität Luzern. «Während je rund zwei Jahren war Thomas Nabholz als militärischer Untersuchungsrichter beziehungsweise als Auditor tätig. Seit 2016 ist er Rechtsoffizier im Kriminalpolizeidetachement der Militärpolizei», schreibt die Zuger Polizei in ihrem Communiqué.

Vorsteher verschiedener Bereiche

Thomas Nabholz ist verheiratet und werde seinen Wohnort in den Kanton Zug verlegen. «Der 35-Jährige wird seine Funktion bei der Zuger Polizei am 1. Dezember 2018 übernehmen. Er tritt damit die Nachfolge von Thomas Armbruster an, der auf diesen Zeitpunkt hin Kommandant der Zuger Polizei wird.»

Als Chef Kriminalpolizei sind Nabholz die Dienste Wirtschaftsdelikte, Kapitaldelikte, Jugenddelikte, Kriminaltechnik, Spezialermittlung sowie das Kantonale Lagezentrum unterstellt. Ferner wird er die Belange der Zuger Polizei in verschiedenen Fachgremien vertreten. (red)


Login


 

Leserkommentare