notifications
Ob-/Nidwalden

Wirtschaftsvertretende geben Tipps, damit der Stellenwechsel klappt

Die Berufswelt hat sich verändert. Und damit auch die Anforderungen beim Bewerben. An einer von den Kantonen Ob- und Nidwalden gemeinsam durchgeführten Infoveranstaltung in Sarnen gibt's Einblicke. 

Wer sich beruflich verändern will und sein Bewerbungsschreiben verfasst wie vor vielleicht 30 Jahren, hat schlechte Karten. Die Anforderungen haben sich gewandelt. «Die überfachlichen Kompetenzen wie Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz sind heute viel wichtiger als früher. Das sind sich Bewerbende häufig nicht bewusst», gibt Patricia Egli von der Berufs- und Weiterbildungsberatung Obwalden ein Beispiel.

Das Finden einer neuen Stelle über verschiedene Stellen sei heute ebenfalls beinahe unabdingbar. «Auch haben viele oftmals erwachsene Stellensuchende erstaunlich bescheidene digitale Kompetenzen, welche heute in sehr vielen Berufen gefragt sind, da sich fast jede Branche in einem Digitalisierungsprozess befindet.»

Thema von allen Seiten beleuchtet

An der erstmals von den Kantonen Nid- und Obwalden gemeinsam durchgeführten Veranstaltung «Wie bewerbe ich mich erfolgreich im aktuellen Arbeitsmarkt?» sollen die Teilnehmenden fürs Berufsleben Inputs erhalten. Nebst Informationen rund um den Arbeitsmarkt sprechen auch Vertreterinnen und Vertreter aus der Arbeitswelt, die aus verschiedenen Ecken kommen.

Personalverantwortliche der Biofamilia vertreten die Wirtschaft, während das Pendant des Kantons Obwalden die Herausforderung der Personalgewinnung von Arbeitnehmenden in einer öffentlichen Verwaltung thematisiert. Beide Seiten kennt der dritte Podiumsteilnehmer, der Geschäftsleiter einer Personalvermittlung.

Sie plaudern aus dem Nähkästchen, erzählen, was sie bei einem Vorstellungsgespräch schätzen und was nicht, was der Bewerber oder die Bewerberin bei einem Vorstellungsgespräch ansprechen darf und was lieber nicht, worauf bei Bewerbungsunterlagen spezieller Wert gelegt wird, was absolute No-Gos sind, oder was schliesslich ausschlaggebend für den Entscheid ist, jemanden anzustellen.

Patricia Egli spricht von einer Win-win-Si­tu­a­ti­on: «Wenn die Wirtschaft die Chance hat, den Stellensuchenden zu vermitteln, was ihr wichtig ist, steigen die Chancen, dass Menschen sich zutrauen, sich zu bewerben, und zwar auf eine Art und Weise, dass es einfacher ist, für die Personalverantwortlichen einzuschätzen, ob sich diese Person für die vakante Stelle eignet oder nicht.»

«Wie bewerbe ich mich erfolgreich im aktuellen Arbeitsmarkt?»: Mittwoch, 21. September, 19 Uhr, Kantonsschule Obwalden, Mehrzwecksaal, Rütistrasse 5, Sarnen. Anmeldung bis 19. September an berufsberatung@ow.ch.

Kommentare (0)