Flüelen

Weil Neophyten dem Urner Wald auf die Pelle rücken: Revierförster Lorenz Jud sagt Sommerflieder und Co. den Kampf an 

Sie gelangen von Privatgärten in den Wald und verdrängen dort die einheimischen Pflanzen und Bäume. Bei einem Besuch im Forstwerkhof Flüelen wird deutlich, wie schnell invasive Neophyten sich ausbreiten, wenn sie erst einmal Wurzeln geschlagen haben. 
Lorenz Jud, Revierförster des Forstbetriebs Urnersee. 
Foto: Bild: Carmen Epp (Flüelen, 22. November 2022)
«Immer mehr Neophyten schleichen sich in unseren Wald ein», schrieb das Amt für Umweltschutz neulich in einer Medienmitteilung. Gemeinsam mit den Korporationsbürgergemeinden Altdorf, Flüelen und Sisikon hat das Amt eine Aktion entwickelt, bei der ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen