Strasse von Seedorf nach Bauen bleibt über Nacht gesperrt

URI ⋅ Die Lawinengefahr bleibt hoch: Viele Urner Strassen sind weiterhin zu. Die Lage soll am Dienstag neu beurteilt werden.

18. Januar 2021, 17:00

(mah) Obwohl sich die Situation auf den Urner Strassen wieder etwas beruhigt hat, bleiben einige Strecken weiterhin gesperrt. So ist die Strasse von Meien nach Färnigen weiterhin nicht befahrbar. Laut Mitteilung der Baudirektion Uri werde die Situation aber am Dienstagmorgen neu beurteilt. Das Gleiche gilt für die Verbindungsstrasse von Hospental nach Realp. Auch die Strecke zwischen Linthal und Urnerboden bleibt weiterhin gesperrt.

Die Strasse von Seedorf nach Bauen ist am Montag, 18. Januar, von 13.30 Uhr bis 18.30 befahrbar, danach gilt bis um 6 Uhr morgens eine Nachtsperre, bevor die Strasse wieder geöffnet wird. Auch hier ist eine Neubeurteilung der Lage am Dienstagnachmittag geplant. Für Fussgänger ist der Durchgang bis auf weiteres gesperrt, heisst es in der Mitteilung weiter.

Strasse von Wassen nach Meien ist wieder geöffnet

Die Strasse von Wassen nach Meien ist hingegen wieder offen. Trotzdem warnt die Baudirektion Uri vor einer nach wie vor hohen Lawinengefahr, wodurch sich erneute Strassensperrungen nicht ausschliessen lassen würden.

Hinweis: Aktuelle Meldungen zu den Sperrungen und zur Lawinengefahr bietet die App Alertswiss, welche auf der Website des Kantons Uri kostenlos heruntergeladen werden kann.


Login


 

Leserkommentare