Polizei hält mutmasslichen Schlepper mit französischen Kontrollschildern an

URI ⋅ Die Urner Kantonspolizei hat auf der Gotthardstrasse ein verdächtiges Auto angehalten. Der Fahrer muss sich nun wegen der Förderung der rechtswidrigen Einreise verantworten.

22. Juli 2021, 12:09

Am vergangenen Freitag, kurz nach 2 Uhr, hat die Kantonspolizei Uri auf der Gotthardstrasse in Erstfeld ein Auto mit französischen Kontrollschildern und dessen Fahrzeuginsassen kontrolliert, wie sie am Donnerstag mitteilt. Die drei Männer im Auto eines Georgiers verfügten dabei über keine Ausweisdokumente. Alle vier Personen wurden zwecks weiterer Abklärungen kurzerhand vorübergehend in Polizeihaft genommen.

Die Ermittlungen ergaben, dass der in Frankreich wohnhafte Georgier die drei Personen, welche sich als türkische Staatsangehörige ausgaben, in Italien aufgeladen hat und sie nach Frankreich bringen wollte. Der Georgier hat sich damit in Bezug auf Schleppertätigkeiten strafbar gemacht. Er muss sich vor der Staatsanwaltschaft wegen der Förderung der rechtswidrigen Einreise verantworten.

Im Anschluss an die polizeilichen Befragungen wurde der Georgier der Abteilung Migration übergeben. Durch diese wurde ihm eine Wegweisung und eine Einreisesperre für die Schweiz verfügt. Die drei Mitreisenden erhielten nach Entlassung aus der Polizeihaft ebenfalls eine Wegweisungsverfügung durch die Abteilung Migration. (zgc)


Login


 

Leserkommentare