Landrat

Radarkontrollen im Kanton Nidwalden bleiben geheim

Der Landrat lehnt es ab, dass die Polizei die Standorte von Geschwindigkeitskontrollen wöchentlich bekanntgeben muss. Die Mehrheit des Parlaments zweifelt daran, dass eine solche Massnahme zu einem Sicherheitsgewinn führen würde.
Die Standorte von Radarkontrollen im Kanton Nidwalden bleiben auch künftig geheim.
Foto: Bild: Martin Uebelhart (Ennetmoos, 29. Juni 2018)
Schlussendlich stand die SVP alleine gegen den Rest des Parlaments. Die Motion ihres Stansstader Landrats und Kantonalpräsidenten Roland Blättler hatte keine Chance und wurde mit 44 Nein gegen 14 Ja abgelehnt. Blättler und Mitunterzeichnende hatten ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen