Rotlicht missachtet: Polizei büsst mehr als zwei Dutzend Autofahrer

SARNEN ⋅ Viele Autofahrer fahren vor Baustellen trotz Rotlicht einfach weiter. Jetzt hat die Polizei Bussen verteilt.

22. März 2019, 18:10

Auf der Kantonsstrasse in Sarnen wird seit Mitte Februar gebaut. Die Kantonspolizei Obwalden schreibt in einem Communiqué, dass sie festgestellt habe, dass bei der Schaltung auf Rot oftmals das Rotlicht missachtet werde. Damit sei die Verkehrssicherheit erheblich gefährdet.

Nach Angaben von Marco Niederberger, Leiter der Verkehrs- und Sicherheitspolizei, büsste die Polizei mehr als zwei Dutzend Autofahrer mit je 250 Franken.

Die Polizei ruft in Erinnerung:

  • Gelb blinkendes Licht bedeutet: «Fahren mit besonderer Vorsicht»
  • Gelb stehendes Licht bedeutet, wenn es auf das gelb blinkende Licht folgt: «Halt für Fahrzeuge, die noch vor der Lichtsignalanlage halten können»
  • Rotes Licht bedeutet immer: «Halt»

Die Polizei werde auch künftig Rotlicht-Kontrollen durchführen, um die Verkehrssicherheit im Bereich der beiden Baustellen gewährleisten zu können. Die beiden temporären Lichtsignalanlagen wurden für die Bauarbeiten für die Erstellung des Einlaufbauwerkes Hochwassersicherheit Sarneraatal auf der Brünigstrasse und die Erstellung einer Bushaltestelle auf der Rütistrasse in Sarnen aufgestellt. (rem)


Login


 

Leserkommentare