Künstler Martin Sullivan begeisterte in Florida

OBWALDEN ⋅ Der in Sarnen wohnhafte Luzerner Kunstmaler stellte im «Sunshine State» aus. Und erhielt ein Engagement beim British Open.

19. Februar 2019, 18:19

Die PGA-Show in Orlando im US-Bundesstaat Florida ist die grösste und prestigeträchtigste Golfshow der Welt. Jährlich stellen über 1000 Aussteller ihre Neuheiten im Golfsport aus. Martin Sullivans detaillierte und spektakuläre Golf-Kunstbilder wurden ausgewählt und an der Show zugelassen.

Das Abenteuer begann bereits letzten Sommer. Mit acht Kunstbildern im Gepäck machte sich der Luzerner auf nach Orlando. Kaum waren die Türen zur Ausstellung geöffnet, strömten auch schon Tausende Menschen in die Halle. Die Show mit Sullivans Kunstwerken – mit seinem neuen moderneren Stil will er die Golfkunst neu interpretieren – wurde zum Erfolg.

Auch Offizielle des Britisch Open, dem ältesten Golfturnier der Welt, wurden auf Sullivans Talent aufmerksam. Eine künftige Zusammenarbeit wurde noch vor Ort besiegelt. Als Schweizer zu der weltweit gerade mal fünf oder sechs in Frage kommenden Künstlern zählen zu dürfen, ist keine Selbstverständlichkeit.

Leben und Wirken in 100-jährigem Haus

Martin Sullivan, geboren und aufgewachsen in Luzern, arbeitet und wohnt im ehemaligen Schützenhaus Sarnen. Das denkmalgeschützte idyllische 100-jährige Haus bietet die geeignete Umgebung und Atmosphäre für Kreativität und Kunst. Seit über 30 Jahren ist er als Kunstmaler tätig. Viele im Auftrag entstandene Gemälde wurden über die Jahre auf seiner Staffelei gefertigt. Eigene Ideen und Projekte daneben haben auch immer wieder Platz gefunden. (pd/rub)


Login


 

Leserkommentare