BWZ Uri

«Mit 18 Jahren wog mein Vater noch 33 Kilogramm» – eine orthodoxe Jüdin erzählt vom Holocaust

Margalith Altmanns Eltern erlebten als Juden den Holocaust hautnah. Damit die Gräueltaten nicht in Vergessenheit geraten, berichtet Margalith Altmann am Berufs- und Weiterbildungszentrum in Altdorf von der Vergangenheit.
Margalith Altmann, Tochter von Holocaust-Opfern, am Holocaust-Gedenktag an der Kantonsschule Reussbühl.
Foto: Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 27. Januar 2022)
Emil Roosen ist gerade einmal zwölf Jahre alt, als er mit seinen Eltern und seiner Schwester von Krefeld in Westdeutschland nach Holland flieht. Als jüdische Familie erhoffen sie sich dort im Jahr 1938 Schutz vor den Nazis.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!