Unfall mit Gummiboot auf der Reuss: Mann verstorben

BUCHRAIN ⋅ Der Gummiboot-Unfall vom 1. August auf der Reuss bei Buchrain nimmt ein tragisches Ende. Der verunfallte Mann ist im Spital verstorben.

04. August 2020, 15:53

(rem) Der Unfall ereignete sich am Samstag gegen 14.30 Uhr auf der Reuss bei Buchrain. Zwei Männer aus Eritrea waren mit einem Gummiboot von Luzern flussabwärts unterwegs. Kurz vor Buchrain fiel einer der beiden Männer ins Wasser und wurde abgetrieben. Später konnte der 34-jährige Mann bewusstlos im Uferbereich aufgefunden werden.

Er wurde von Passanten betreut und dann vom Rettungsdienst in einem kritischen Zustand in das Spital gebracht. Wie die Luzerner Staatsanwaltschaft mitteilt, ist der Mann am 3. August verstorben.

Tipps der Polizei, des BAV und der SLRG

Die Luzerner Polizei warnt vor unvorbereiteten Ausflügen mit dem Gummiboot. Folgende Regeln gilt es zu beachten:

  • Generell sollte man auf Flussfahrten mit einem Gummiboot eine Schwimmweste tragen.
  • Während der Flussfahrt sollte auf alkoholische Getränke verzichtet werden.
  • Boote sollten auf Flüssen nicht zusammengebunden werden. Man ist dadurch kaum noch manövrierfähig. Es besteht zudem die Gefahr, sich an Hindernissen wie Brückenpfeilern zu verheddern.


Login


 

Leserkommentare