Thermoplan gewinnt Innovationspreis

WEGGIS ⋅ Die Entwicklerin der neusten Generation der Starbucks-Kaffeemaschine "Mastrena II", die Thermoplan AG mit Sitz in Weggis, gewinnt den Zentralschweizer Innovationspreis der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz (IHZ). Der Preis ist mit 10'000 Franken dotiert.

19. September 2019, 14:58

Bereits vor fünf Jahren habe das Unternehmen mit der Entwicklung dieser Kaffeemaschine begonnen, teilte die IHZ am Freitag mit. Im März 2019 sei die Maschine offiziell in den Markt eingeführt worden.

Die kundenorientierte Weiterentwicklung der eigenen Innovation mit der Vereinigung von Digitalisierung, Bauweise und Design in einem internationalen Umfeld gab den Ausschlag für den Gewinn des Preises, heisst es in der Medienmitteilung weiter.

Die Thermoplan AG mit Sitz in Weggis wird seit 2009 von Adrian Steiner geleitet und beschäftigt 415 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit, davon 390 im Kanton Luzern. Das Unternehmen war 1974 von Esther und Domenic Steiner gegründet worden und stieg 1995 ins Kaffeemaschinengeschäft ein. Rund 98 Prozent des Umsatzes erzielt Thermoplan im Ausland.

Neben dem IHZ-Innovationspreis zeichnete die Jury auch die flo-ir (Flor Infrarot) GmbH und die Tschopp Holzbau AG mit je einem Anerkennungspreis aus. Die Preisverleihung findet am 10. Dezember bei der Thermoplan AG in Weggis statt. (sda)


Login


 

Leserkommentare