notifications
Altdorf

Experte referiert über Funde aus der Steinzeit

Ein Urner Strahler hat vor neun Jahren im Maderanertal eine Kluft entdeckt, wo bereits in der Steinzeit Menschen nach Kristallen gesucht haben. Jetzt wird die Forschung dazu präsentiert.

Am Montag, 19. September, nimmt der Archäologe Marcel Cornelissen Interessierte im Historischen Museum Uri mit auf eine Reise durch die 10'000 Jahre alte Strahlergeschichte. Laut einer Medienmitteilung erzählt er dabei auch über seine Arbeit als Archäologe im Hochgebirge und im Labor. Der Hintergrund: Cornelissen erforscht das Mesolithikum der Alpen und dem Alpenvorland seit mehr als zehn Jahren. Zudem präsentiert die neusten Erkenntnisse seiner Arbeit auf der Unteren Stremlücke und im Wallis. Er ist nämlich Leiter des Projekts «Bergeis – Strahlen und Bergkristall in der Steinzeit» des Urner Instituts «Kulturen der Alpen» und der Abteilung Denkmalpflege und Archäologie des Kantons Uri, welches in Zusammenarbeit mit den Kantonen Graubünden und Wallis durchgeführt wird.

Ein Forschungs- und Vermittlungsprojekt erforscht momentan den Abbau und Gebrauch von Bergkristallen in der Mittelsteinzeit im Gotthardmassiv und den Walliser Alpen. Die Fundstelle nahe der Unteren Stremlücke bildet das Herzstück der Untersuchungen. 2020 führte der Kanton Uri im Zusammenhang mit dem Projekt eine Ausgrabung auf der Fundstelle durch. 2021 fanden rund um den Brunnifirn erneut Feldarbeiten statt. Weitere Untersuchungen des Gebiets sind geplant. (zgc)

Der Vortrag findet am Montag, 19. September 2022, um 18 Uhr im Historischen Museum Uri statt. Mehr Infos unter kulturen-der-alpen.ch.

Kommentare (0)