notifications
Geräteturnen

Bürglerinnen kehren mit zwei Medaillen aus Cham zurück

Silber, Bronze und 25 Auszeichnungen: So lautet die erfolgreiche Bilanz der Bürgler Geräteturnerinnen am Zuger Getu-Cup. 

Mit Cham war das Ziel für den Wettkampf am Sonntag, 18. September, für die Athletinnen und Athleten von Geräteturnen (Getu) Bürglen für einmal nahe. In den Kategorien 1–5 starteten je zwischen 70 und 130 Turnerinnen.

Die jüngsten Bürglerinnen eröffneten am Sprung. Gianna Indergand startete mit starken 9,45 Punkten. Neria Zberg doppelte mit 9,40 nach und Eliane Schuler gelang mit 9,35 ihre Bestnote genauso wie Sarah Arnold mit 9,20. Am Reck lag Neria Zberg mit 9,50 knapp vor Gianna Indergand (9,40) und Chiara Bissig (9,30). Samira Ibrahimi freute sich über 9,15. Gianna Indergand erhielt am Boden sensationelle 9,60. An den Ringen brillierte Chiara Bissig mit 9,40. Alle K1-Turnerinnen freuten sich über eine Auszeichnung und Gianna Indergand als Zweitplatzierte sogar über die Silbermedaille.

Zwei Top-Ten-Platzierungen in der Kategorie 2

Sara Infanger erhielt im K2 an den Ringen 9,55 Punkte, Zoé Arnold und Lynn Imholz je 9,35. Der Sprung gelang Sarah Epp nahezu perfekt (9,55). Sumea Ibrahimi erhielt 9,25, dicht gefolgt von Anina Gisler und Zoé Arnold (je 9,20). Sara Infanger überzeugte am Reck mit hohen 9,60 Punkten. Am Schlussgerät Boden wurden Zoé Arnold und Lynn Imholz mit je 9,10 bewertet. Von rund 100 Turnerinnen durften sich Sara Infanger als 7. und Zoé Arnold als 9. über ihre Top-Ten-Plätze freuen. Auch Sumea Ibrahimi (20. Rang), Lynn Imholz (23.) und Anina Gisler (33.) freuten sich über Auszeichnungen.

Im K3 nahmen 89 Turnerinnen teil. Beim Start am Reck erhielt Noelle Morg 9,35 Punkte. Am Boden legte sie mit 9,50 gleich nach. Auch Anna Sophia Arnold und Leila Planzer überzeugten mit je 9,45. Die Schaukelringe gelangen wiederum Noelle am besten (9,25), gefolgt von Anna Sophia mit 9,15. Anouk Jeisy und Lara Aeschlimann erhielten je die Note 9,00. Am Schlussgerät Sprung freute sich Anna Sophia Arnold über hohe 9,55 zusammen mit Leila Planzer (9,25). Anna Sophia Arnold durfte als 9., Noelle Morg als 20. und Leila Planzer als 26. die Auszeichnung abholen.

Am Boden startet die K4er-Truppe stark. Kyra Arnold und Meret Muheim erzielten je 9,30 und Linda Schuler 9,35 Punkte. Isabelle Kempf erturnte grossartige 9,65. Die Schwungsteigerung an den Ringen glückte Meret Muheim am besten, wofür sie 9,40 erhielt. Am Reck wurde Isabelle Kempf mit traumhaften 9,70 belohnt. Meret Muheim mit 9,30 und Kyra Arnold (9,20) waren ebenfalls zufrieden. Isabell Kempf (12. Rang), Meret Muheim (16.) und Kyra Arnold (30.) erhielten die begehrte Auszeichnung.

Bronzemedaille für Catrina Deplazes

In den letzten Qualiwettkampf starteten die K5er am Boden. Catrina Deplazes erhielt 9,15 und Lia Gerig sowie Selina Roner je 9,05 Punkte. An den Ringen präsentierte Catrina Deplazes eine sensationelle Übung (9,65), genauso wie am Sprung (9,60). Livia Arnold und Valeria Gamma schlossen mit je 9,50 an. Abgerundet wurde der Sprung mit guten Noten von Laura Baumann (9,45), Lia Gerig (9,25) und Luisa Gamma (9,05).

Am Reck zeigten alle ihren Turnspirit. Erneut glänzte Catrina Deplazes mit der Traumnote 9,70. Livia Arnold und Valeria Gamma freuten sich je über 9,45, gefolgt von Lia Gerig (9,40) und Laura Baumann (9,10). Am Ende reichte es Catrina Deplazes trotz genialer Noten nicht für den angestrebten Sieg. Mit der Endpunktzahl 38,10 war sie trotzdem glücklich über ihre fünfte Bronzemedaille. Laura Baumann, Valeria Gamma, Lia Gerig und Livia Arnold durften die verdiente Auszeichnung mitnehmen.

Auszeichnungen für die Aktiven

Der Auftakt gelang bei den K6-Turnerinnen gut. Mit schöner Kippe erhielt Muriel Schuler die Note 8,90 und Yara Baumann 8,85. Für ihre Ringübung erhielt Muriel Schuler 8,85. Am Sprung wurde Yara Baumann mit 9,45 und Muriel Schuler mit 9,13 belohnt. Im 63-köpfigen Teilnehmerfeld wurde Yara Baumann als 22. und Muriel Schuler als 25. je die verdiente Auszeichnung überreicht.

Marina Zgraggen konnte im K7 am Reck die Wertungsrichter überzeugen (9,30). Chiara Gisler mit 9.10 und Désirée Zgraggen mit 9,00 konnten ebenfalls mitziehen. Am Boden erhielt Désirée Zgraggen 9,20, Marina Zgraggen 9,10 Punkte. Chiara Gisler musste aufgrund unglücklicher Tempobahn Abzüge in Kauf nehmen. Zum Schluss erzielte Désirée Zgraggen mit zwei aktiven Sprüngen 9,20. Am Ende ergatterte sie mit dem 11. Schlussrang ihre Auszeichnung.

Bei den Damen erturnte Delia Volken am Reck 9,10 Punkte. Am Boden erhielt Viviane Kempf die Topnote 9,40. Bianca Volken zog mit (9,35). An den Ringen erturnte sie erneut 9,35 Punkte. Julia Müller überzeugte mit 9,05. Am Sprung gelang den Damen mit 9,25 für Bianca Volken, 9,15 für Delia Volken, 9,00 für Julia Müller und 8,75 für Viviane Kempf ein solider Abschluss. Bianca Volken (7. Rang) und Julia Müller (10.) freuten sich über ihre Auszeichnung. (pd/eca)

Kommentare (0)