G20-Minister halten WTO-Reform für nötig

G20 ⋅ Die 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) sehen einen dringenden Bedarf zur Reform der Welthandelsorganisation WTO. Dies sei angesichts der neuen globalen Herausforderungen beim Thema Handel geboten.

15. September 2018, 02:07

Daher werde auch der Dialog darüber intensiviert, hiess es in einer gemeinsamen Erklärung der Handelsminister der G20 am Freitag im argentinischen Mar del Plata. Details dazu blieben allerdings offen.

Die WTO ist eine internationale Organisation mit Sitz in Genf, die sich mit der Regelung von Handels- und Wirtschaftsbeziehungen beschäftigt. US-Präsident Donald Trump hat wiederholt mit dem Ausstieg seines Landes aus der Organisation gedroht, sollte sie sich nicht weiterentwickeln. Nach seiner Ansicht wird sein Land im Welthandel benachteiligt. Trump beschuldigte die WTO, die USA "über den Tisch ziehen" zu wollen. (sda/reu)


Login