notifications
Eingesandt:  Vereinsbeitrag

Workshop gegen Rassismus

Mit dem Workshop von Exit Happyland setzt sich JCI Innerschwyz gegen Rassismus in der (Arbeits-)Welt ein.
Bild: PD

Exit Happyland, eine Arbeitskommission von JCI Innerschwyz, dem Verein für Jungunternehmen und Führungskräfte, verzeichnet einen bedeutenden Erfolg mit ihrem Workshop «Rassismuskritisches Denken und Handeln lernen», der kürzlich stattfand. Das Projekt Exit Happyland zielt darauf ab, das Bewusstsein für Rassismus zu schaffen und diesen am Arbeitsplatz zu bekämpfen.

Der Workshop bot eine intensive Auseinandersetzung mit Themen wie «rassismusarme Sprache», «weisse Privilegien» oder die «weisse Zerbrechlichkeit». Besonders beeindruckend war das «Privilege Walk»-Spiel, das den Teilnehmenden verdeutlichte, wie stark äussere Merkmale die Lebenswege beeinflussen können.

Eine sichere Plattform für offene und ehrliche Diskussionen ermöglichte es den Teilnehmenden, ihre eigenen Erfahrungen und Perspektiven zu teilen. Dies führte zu einer tiefgreifenden Reflexion und einem echten Lernprozess für alle Beteiligten.

Das Team von Exit Happyland ist davon überzeugt, dass die Teilnehmenden wertvolle Erkenntnisse gewonnen haben und ermutigt sind, das Gelernte in ihrem persönlichen und beruflichen Umfeld umzusetzen. Obwohl der Weg zu einer gerechteren Gesellschaft lang ist, ist man sich bewusst, dass jede Reise mit einem ersten Schritt beginnt. Die Organisation ruft dazu auf, gemeinsam weiter für eine (Arbeits-)Welt ohne Rassismus zu arbeiten. (pd)