notifications
Eingesandt:  Vereinsbeitrag

Fünf Jahre Schwyzer Samariter

Die neuen Mitglider (von links) Daniel Rebsamen, Tanja Gwerder, Claudia Müller, Silvia Marty. Auf dem Bild fehlen Marco Hubli, Silvia Huser und Luzia Horat.
Bild: PD

Die Fusionierung der drei Vereine hat sich gelohnt. Bereits fünf Jahre ist es her, seit sich die beiden Samaritervereine Seewen und Schwyz zum neuen Verein schwyzer samariter zusammengeschlossen haben. Vor einem Jahr stiess zudem der Samariterverein Ibach dazu.

An der vergangenen Generalversammlung vom 7. Dezember im Restaurant Alpina blickte man positiv auf die letzten fünf Jahre zurück. Mit Stolz konnten im letzten Jahr sieben Neumitglieder in den Verein aufgenommen werden. Daniel Rebsamen, Tanja Gwerder, Claudia Müller, Silvia Marty, Marco Hubli, Luzia Horat und Silvia Huser wurden herzlich willkommen geheissen.

Die Anforderungen an die Ausbildung, den Sanitätsdienst und die Administration wachsen auch im Samariterwesen stetig. Dies zwingt besonders kleine Vereine, sich weiterzuentwickeln. Die Fusion der drei Vereine Seewen, Schwyz und Ibach war eindeutig der richtige Schritt. Rund 640 Stunden Sanitätsdienst wurden im Jahr 2022 im Talkessel Schwyz professionell geleistet und 81 Personen im Bereich «Erste Hilfe» kompetent ausgebildet. Auch blickte man auf ein gut besuchtes und lehrreich gestaltetes Übungsprogramm zurück.

Mit speziell viel Freude wurde auch auf das Vereinsjahr der Jugendgruppe zurückgeblickt. Noch immer sind das Feuer, der Elan sowie die Motivation der Nachwuchssamariter stark spürbar.

Änderungen im Vorstand und sechs Ehrungen

Ramona Betschart übergibt ihr Amt als Verantwortliche Aus- und Weiterbildung extern an Silvia Huser. Sina Horat legt ihr Amt als Verantwortliche Sanitätsdienst in Sandra Steineggers Hände. Der Vorstand bedankt sich für die kompetente Arbeit der beiden.

Für treue Vereinsdienste wurden Margrit Marty (40 Jahre), Hildi Deck (30 Jahre), Beat Suter (20 Jahre), Edith Auf der Maur (10 Jahre), Vera Heussi (10 Jahre) und Daniela Renggli (10 Jahre) geehrt.

Im kommenden Jahr stehen bereits einige Grossanlässe sowie abwechslungsreiche, interessante und lehrreiche Übungen auf der vereinsinternen Agenda. (pd)

Das könnte Sie auch interessieren