notifications
Schweizer Cup

SC Kriens verliert überraschend die zweite Runde gegen Rotkreuz

Der Luzerner Verein unterliegt Rotkreuz 2:1 nach Verlängerung.

Aus Krienser Sicht hatte die Partie gegen FC Rotkreuz (Sportpark Rotkreuz 1, 16 Uhr) gut gestartet: In der 31. Minute schoss Yannick Pauli die Luzerner in Führung. Dem 24-jährigen Pauli gelang somit bereits sein zweites Goal für die Krienser seit seinem Wechsel vom SC Cham anfangs August.

Nur sechs Minuten nachdem der SC Kriens in Führung gegangen ist, gibt es für den Krienser Verteidiger Mauro Bender eine gelbe Karte. Es ist die erste Saisonkarte des 25-Jährigen.

Rotkreuz übernimmt die Zügel

Nach der Pause begann die Odysee aus Krienser Sicht: In der 52. Minute versenkt der Rotkreuzer Genc Krasniqi das Leder im Krienser Tor.

Der SC-Kriens-Trainer Sven Lüscher reagiert fünf Minuten später; Marco Rüedi wird für Leonardo Gubinelli eingewechselt. In der 63. Minute schickt Rotkreuz-Trainer René Erlachner Henrique Dos Santos Welligton für Gustavo Campello auf den Rasen. Wellington ist denn auch der Mann, der den FC Rotkreuz in der Verlängerung 2:1 in Führung schiesst. (zgc)

Update folgt

Kommentare (0)