notifications
Handball

Kriens-Luzern nach Verlustpunkten voraus

Im NLA-Handball ist die Tabelle weiterhin unübersichtlich, weil die Teams drei bis sechs Spiele ausgetragen haben. Aber das allein noch ungeschlagene Kriens-Luzern ist nach Verlustpunkten Leader.
Andy Schmid mit Kriens-Luzern weiter gut im Rennen
Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER

Die Luzerner siegten auswärts - mit elf Toren von Andy Schmid - 34:29 gegen Suhr Aarau, das mit zwei Siegen in die Meisterschaft gestartet war. Nach effektiv gewonnen Punkten führen weiter die Kadetten Schaffhausen, der Titelverteidiger. Nach unentschiedenem Spielstand in der Pause brachten die Kadetten in der zweiten Halbzeit einen Unterschied von acht Toren zwischen sich und den auch nach vier Spielen punktelosen Neuling Kreuzlingen.

In dem am meisten umstrittenen Spiel vom Samstag siegte GC Amicitia Zürich zuhause gegen St. Otmar St. Gallen 27:25. Die Otmärler mussten die dritte Niederlage im vierten Spiel hinnehmen.

Resultate: BSV Bern - Wacker Thun 31:35 (21:19). GC Amicitia Zürich - St. Otmar St. Gallen 29:27 (16:12). Suhr Aarau - Kriens-Luzern 29:34 (15:16). Kadetten Schaffhausen - Kreuzlingen 30:22 (11:11).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 6/10 (191:176). 2. Kriens-Luzern 5/9 (162:145). 3. Suhr Aarau 3/4 (101:80). 4. GC Amicitia Zürich 3/4 (97:90). 5. Pfadi Winterthur 3/4 (87:87). 6. Wacker Thun 5/3 (144:155). 7. RTV Basel 3/2 (84:99). 8. BSV Bern 4/2 (131:130). 9. St. Otmar St. Gallen 4/2 (113:116). 10. Kreuzlingen 4/0 (92:124). (sda)

Kommentare (0)