Skandal

Nach 15 Punkten Abzug: Juventus Turin ist im Niemandsland der Tabelle – und es droht weiteres Ungemach 

Juventus Turin findet sich nach dem Punkteabzug wegen Bilanzfälschung plötzlich im Niemandsland der Serie-A-Tabelle wieder. Und auch der europäische Fussballverband, die Uefa, könnte aktiv werden.
Die Spieler müssen nun zusammenhalten.
Foto: Bild:Alessandro Di Marco / EPA
Das überraschend harte Urteil der italienischen Sportjustiz, Juventus wegen unlauterer Geschäftsmethoden mit einem Abzug von 15 Punkten zu bestrafen, löste am letzten Wochenende in Italien einen medialen Tsunami aus. «Stangata Juve», Juve-Knall, titelten ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen