notifications
Champions League

Frankfurt debütiert mit Heimniederlage

Dem Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt missrät der erste Auftritt der Vereinsgeschichte in der Champions League.
Frankfurts Mario Götze (hinten) kämpft mit Sportings Torschütze Francisco Trincão
Bild: KEYSTONE/AP/Michael Probst

Die Frankfurter verlieren daheim gegen Sporting Lissabon nach drei Toren in der zweiten Halbzeit 0:3.

Sporting Lissabon wurde in der letzten portugiesischen Meisterschaft Zweiter hinter Porto und vor Benfica Lissabon. Nach fünf Runden der neuen Meisterschaft liegt Sporting bereits acht Punkte hinter dem verlustpunktlosen Stadtrivalen Benfica.

Gegen diesen Gegner müsste die Eintracht etwas ausrichten können, war die landläufige Meinung. Aber in der zweiten Halbzeit zeigten sich grosse Unterschiede. Nur die Portugiesen kamen zu reellen Torchancen, und sie nutzten diese. Die Frankfurter, bei denen Djibril Sow wie üblich den ganzen Match bestritt, hatten ihre besten Szenen - es waren sehr wenige - schon am Anfang gehabt.

Bayern Meister der Gruppenspiele

In den Gruppenspielen der Königsklasse bleibt Bayern München der Beste. Die Bayern siegten im Schlagerspiel der Gruppe C bei Inter Mailand dank einem Tor von Leroy Sané nach 25 Minuten sowie einem Eigentor in der zweiten Halbzeit 2:0. Sie haben keines der letzten nunmehr 29 Gruppenspiele verloren. Es resultierten 26 Siege und 3 Unentschieden. Die letzte Niederlage bezogen die Münchner im September 2017 mit einem 0:3 bei Paris Saint-Germain. Nach jenem Match wurde Trainer Carlo Ancelotti entlassen und durch Jupp Heynckes ersetzt.

Napoli ist nach den Niederlagen von Juventus Turin und Inter Mailand sowie dem Unentschieden von Milan der einzige Sieger aus der Serie A. Die Neapolitaner bezwangen einen desolat auftretenden FC Liverpool 4:1. 3:0 stand es in der Pause. Ebenfalls in der ersten Halbzeit scheiterte Napolis Nigerianer Victor Osimhen mit einem von ihm selber herausgeholten, aber nachlässig getretenen Foulpenalty an Goalie Alisson.

Lewandowski unzähmbar

Nach dem Fehlstart in der Bundesliga verläuft für Bayer Leverkusen und seinen Trainer Gerardo Seoane auch der Einstieg in die Champions League mühselig. Bayer verlor in Brügge 0:1.

Als erster dreifacher Torschütze zeichnete sich Robert Lewandowski aus. Bei Barcelonas 5:1-Heimsieg gegen Viktoria Pilsen erzielte der Pole seine Tore Nummern 90, 91 und 92 in der Champions League.

Telegramme

Gruppe A:

Ajax Amsterdam - Glasgow Rangers 4:0 (3:0). - SR Stieler (GER). - Tore: 17. Alvarez 1:0. 32. Berghuis 2:0. 34. Kudus 3:0. 80. Bergwijn 4:0.

Napoli - Liverpool 4:1 (3:0). - SR Del Cerro (ESP). - Tore: 5. Zielinski (Handspenalty) 1:0. 32. Anguissa 2:0. 45. Simeone 3:0. 47. Zielinski 4:0. 49. Diaz 4:1. - Bemerkungen: 18. Torhüter Alisson (Liverpool) hält Foulpenalty von Osimhen.

Gruppe B:

Brügge - Bayer Leverkusen 1:0 (1:0). - SR Peljto (BIH). - Tor: 42. Sylla 1:0.

Atlético Madrid - Porto 2:1 (0:0). - SR Marciniak (POL). - Tore: 92. Hermoso 1:0. 95. Uribe (Handspenalty) 1:1. 101. Griezmann 2:1. - Bemerkungen: 82. Gelb-rote Karte gegen Taremi (Porto).

Gruppe C:

Inter Mailand - Bayern München 0:2 (0:1). - SR Turpin (FRA). - Tore: 25. Sané 0:1. 66. D'Ambrosio (Eigentor) 0:2.

Barcelona - Viktoria Pilsen 5:1 (3:1). - SR Visser (BEL). - Tore: 13. Kessié 1:0. 34. Lewandowski 2:0. 44. Sykora 2:1. 48. Lewandowski 3:1. 68. Lewandowski 4:1. 71. Torres 5:1.

Gruppe D:

Eintracht Frankfurt - Sporting Lissabon 0:3 (0:0). - SR Grinfeld (ISR). - Tore: 65. Edwards 0:1. 67. Trincão 0:2. 82. Santos 0:3. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow.

Tottenham Hotspur - Marseille 2:0 (0:0). - SR Vincic (SLO). - Tore: 76. Richarlison 1:0. 81. Richarlison 2:0. - Bemerkungen: 48. Rote Karte gegen Mbemba (Marseille/Foul). (sda)

Kommentare (0)