notifications
Rad

Evenepoel Sieger und souveräner Leader

Remco Evenepoel gewinnt die 18. Etappe der Vuelta und festigt seine Leaderposition.
Remco Evenepoel macht einen weiteren Schritt Richtung Gesamtsieg
Bild: KEYSTONE/EPA/Javier Lizon

Der 22-jährige Belgier setzte sich auf dem Alto del Piornal vor dem Spanier Enric Mas durch, der nun im Gesamtklassement als erster Verfolger 2:07 Minuten Rückstand aufweist.

Noch drei Etappen stehen zwischen Evenepoel und einem ersten Gesamtsieg an einer Grand Tour. In den kommenden beiden Tagen stehen noch einige Schwierigkeiten an, bevor dann am Sonntag die Rundfahrt auf flachem Gelände in Madrid zu Ende geht.

Angesichts der Souveränität, mit der sich Evenepoel gegen alle Angriffe wehrt, scheint den Belgiern ein erster Vuelta-Gesamtsieg seit 1977 sicher zu sein. Auch am Donnerstag anlässlich der sehr offensiv gefahrenen 18. Etappe von Trujillo nach Alto del Piornal zeigte der Leader seine Stärke, als er auf dem Schlussanstieg zusammen mit Mas noch den niederländischen Routinier Robert Gesink abfing und zum zweiten Etappensieg der diesjährigen Vuelta sprintete.

Wie schon am Vortag behauptete sich Gino Mäder an der Spitze. Der Berner fuhr mit 26 Sekunden Rückstand auf Evenepoel ins Ziel. Auch Sébastien Reichenbach schaffte als 19. und mit 2:14 Minuten Rückstand eine Top-20-Klassierung. (sda)

Kommentare (0)