Swiss Indoors Basel

Der Auftakt in die Ära nach Roger Federer ist geglückt – sein Abschied schwebt wie ein Damoklesschwert über dem Turnier

Die Swiss Indoors Basel sind im ersten Jahr ohne Roger Federer ein Erfolg. Ob sie das bleiben, wird sich zeigen. Die Bewährungsprobe steht noch bevor. Federers vertagte Verabschiedung ist eine Hypothek.
Die St. Jakobshalle war während der Swiss Indoors ausgezeichnet gefüllt.
Foto: Alexandra Wey / KEYSTONE
67'100 Zuschauer pilgerten dieser Tage in die Basler St. Jakobshalle. Das sind Zahlen wie in der Zeit, als sich bei den Swiss Indoors Basel noch alles um Rekordsieger und Publikumsliebling Roger Federer drehte, der 2019 die letzte Austragung des Turniers ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen