notifications
Sponsored:  Spendenaktion

Danke, danke, danke – dafür, dass Sie im richtigen Moment rasch geholfen haben…

in Zusammenarbeit mit Stiftung Lichtblick für Kinder
Bürgermeister von Milisauti, Vasile Carare mit Andreas Kümin.

… und es immer noch tun. Im Frühling begann der Krieg in der Ukraine. Wir leisteten rasch Hilfe. Jetzt tun wir das wieder, in Rumänien – an den Grenzen zu Moldawien und zur Ukraine. Inhaber von Mc PaperLand, Andreas Kümin, erklärt: Wir verteilen kein Geld, nur Lebensmittel, Hygieneartikel, Baby- und Kleinkindernahrung. Es gibt warme Mahlzeiten für die Flüchtenden. Damals wie heute gilt: All das ist nur möglich, weil die Menschen vor Ort sehr gut mithelfen. Es ist eine grossartige Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung und den rumänischen Behörden.

Humanitäre Transporte ab Tuggen (SZ).

Winter 2022: Nach einem Rückgang in den Sommermonaten steigen die Flüchtlingszahlen in diesen Regionen nun wieder rasant. Grund dafür ist neben der Flucht vor den Kämpfen die zerstörte Infrastruktur in den Kriegsgebieten. Wasser, Strom, Gas: Alles fehlt, erreicht die Menschen nicht. Und das im Winter. Der Sanitär, der Maurer, der Schreiner: Heute sind sie Soldaten. Es ist niemand da, der Ruinen aufbaut, Leitungen instand setzt, die Stromversorgung wieder herstellt. Die Flüchtenden sind oft alleine, Frauen haben ihre Männer verloren, Familien sind zerrissen. Wer es bis an die Grenze geschafft hat, wird von uns mit dem Nötigsten versorgt und bekommt einen warmen Platz zum Schlafen.

Es hat sich gezeigt, wie wenig Aufwand es braucht, um effektiv zu helfen. Dank Ihrer grossen Solidarität, dank der Motivation und Kraft, die sie uns dadurch mitgegeben haben – für schwierige Momente. Das Helferteam besteht aus Mitarbeitenden unseres Kinderhilfswerk Daniel-Center. Direkte Ansprechpartner vor Ort sind Bürgermeister der anliegenden Gemeinden. Und auch vom Kanton Schwyz kommt Hilfe. Wir konnten Spielzeug, Kleidung und Schuhe sammeln und in die Krisengebiete bringen. In diesem Sinne: nochmal unseren herzlichen Dank für finanzielle, materielle und mentale Unterstützung.

Regional gesammelte Hilfsgüter.

Damit solche Spontanhilfen, das bisherige Engagement der Schwyzer Stiftung «Lichtblick für Kinder» für das «Daniel Center» und die erforderlichen Therapien den rumänischen Kindern kostenlos angeboten werden können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Andreas Kümin mit Helferinnen.
Kinder suchen Schutz im Keller.
Kleinkind mit Nahrung von uns.
Das könnte Sie auch interessieren