notifications
Sponsored:  Ratgeber Rund ums Geld

Digital Banking: einfach, sicher – und überall

Menschen verhalten sich unterschiedlich, auch bei der Erledigung der Bankgeschäfte. Einige wickeln ihre Bankgeschäfte am liebsten per E-Banking am Computer ab, andere nutzen unterwegs das Mobile Banking oder besuchen eine Filiale. Die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) bietet Lösungen für alle diese unterschiedlichen Bedürfnisse. Wie erledigt Philipp Lichtsteiner, der bei der SZKB für die Region Innerschwyz verantwortlich ist, sein Banking? Ein Beispiel aus dem Alltag mit einigen Tipps und Tricks.

Mobile Banking, wann und wo immer ich will

Ich bin viel unterwegs und mag es unkompliziert. Deshalb nutze ich für meine Bankgeschäfte vor allem mein Smartphone. So kann ich ortsunabhängig alles erledigen. Nebst dem jederzeit möglichen Zugriff auf meine Vermögenswerte finde ich es auch sehr praktisch, dass ich immer eine Übersicht über die Kontobewegungen habe und meine Karten verwalten kann. Meine Bankauszüge und -belege kann ich dank den E-Dokumenten ebenfalls in der App aufrufen. 

Rechnungen einfach bezahlen

Wenn ich Rechnungen per Post erhalte, scanne ich den QR-Code auf der Rechnung mit der SZKB-Mobile-Banking-App. Wo immer möglich stelle ich aber auf eBill um. So erhalte ich Rechnungen nicht mehr per Post oder Mail, sondern direkt in meinem E-Banking oder auf meiner SZKB-Mobile-Banking-App. Rechnungen, die noch immer per Mail reinkommen, kann ich einfach in die App transferieren. Ich muss die digitale Rechnung nur noch prüfen und kann die Zahlung mit einem Klick freigeben. Wenn ich Geld an Kollegen oder Bekannte überweisen will, beispielsweise nach einem gemeinsamen Restaurantbesuch, nutze ich persönlich vor allem die SZKB-TWINT-App – das geht schnell und einfach.

Nicht nur einfach, auch sicher

In meinem privaten oder geschäftlichen Umfeld werde ich immer wieder mit der Frage konfrontiert, ob diese digitalen Anwendungen denn auch sicher sind. Sicherheit wird beim Digital Banking grossgeschrieben. Der Zugang zur Mobile-Banking-App funktioniert – nach einmaligen Authentifizierungsschritten – mit biometrischen Angaben. Bei mir via Face-ID. Das heisst, dass niemand ausser mir Zugang hat. Zudem kann ich die Plattform «E-Banking – aber sicher» unter www.ebas.ch empfehlen. Dort gibt es nicht nur Tipps zu Sicherheit, Massnahmen und Verhaltensregeln im Zusammenhang mit sicheren Online-Anwendungen, sondern auch einen Selbsttest rund um ein sicheres E-Banking.  Erfahren Sie mehr auf: www.szkb.ch/digitalbanking