Arth

UAK blickt zufrieden zurück – Immobilien dienen als Standbein

Die Unterallmeind-Korporation Arth (UAK) lud zur ordentlichen Korporationsgemeinde. Speditiv wurden alle Traktanden ohne Wortmeldungen abgehandelt.
Der alte und neue Verwaltungsrat auf einem Bild: Rita Appert-Eichhorn, Hans Hospenthal, Silvia Zweifel-Annen und Verena Bürgi-Kamer (vorderste Reihe); Pirmin Bürgi, Ruedi Annen, Robert Mettler und Roman Kennel (zweite Reihe); Pius Betschart, Hanspeter Kennel, Patrick Kenel, Daniel Inderbitzin und Erwin von Rickenbach.
Foto: Stefanie Henggeler
UAK-Präsident Ruedi Annen freute sich bei der Begrüssung besonders, dass auch sehr viele Junge den Weg in die Horseshoe Braui gefunden hatten.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-