Landwirtschaft

Schwyzer Bauern stehen (noch) nicht auf Lockpfosten

Mittels Stelen können Landwirte der Bevölkerung direkt am Wegrand Wissen über ihre Arbeit vermitteln. Was sinnvoll und spannend klingt, stösst in der Bauernsame im Kanton Schwyz kaum auf Interesse.
Die Lockpfosten sollen die nichtbäuerliche Bevölkerung über Themen der Natur und Landwirtschaft aufklären. Schlagwörter sollen sie dabei zum Lesen animieren. 
Foto: PD
Wussten Sie, dass in der Schweiz pro Sekunde ein Quadratmeter wertvolles Kulturland verschwindet? Dass 100 Gemüsearten und 14 Pflanzenfamilien in der Schweiz wachsen? Oder dass gealpte Rinder robuster sind? Nicht? Das ist nicht aussergewöhnlich. Ein ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen