Fabienne und Corinne Suter überraschen

SKI ALPIN ⋅ Erstmals seit fast drei Jahren schafft es Fabienne Suter wieder auf das Podest eines Weltcuprennens. Die Sattlerin belegt in der Abfahrt von Lake Louise hinter Lindsey Vonn Platz 2. Die Schwyzerin Corinne Suter erzielt als Sechste ihr bisher bestes Weltcupresultat.

05. Dezember 2015, 22:03

Als Dritte beim Super-G in St. Anton im Januar 2013 hatte Fabienne Suter letztmals einen Platz auf dem Podium belegt. Nun in Lake Louise, einer Station, die sehr gut gefällt, auf deren Abfahrtspiste sie sich aber in der Vergangenheit immer schwer tat, konnte sie endlich wieder ein absolutes Spitzenergebnis realisieren.

Zweite war Fabienne Suter in Lake Louise ja schon einmal geworden, allerdings im Super-G. Das war 2008, damals hinter der Italienerin Nadia Fanchini. Gegen Lindsey Vonn war auch diesmal nichts zu machen. Mit 1,05 Sekunden Vorsprung errang die Amerikanerin ihren 35. Sieg in einer Weltcup-Abfahrt, womit sie nur noch einen Sieg braucht, um den Rekord von Annemarie Moser-Pröll zu knacken.

Ein ganz starkes Rennen zeigte auch die erst 21-jährige Corinne Suter, die mit Fabienne Suter nicht verwandt ist, aber ebenfalls aus dem Kanton Schwyz stammt. Die Junioren-Weltmeisterin von 2014 erreichte den 6. Schlussrang, womit sie ihr mit Abstand bestes Resultat im Weltcup erreichte. Lara Gut musste sich mit Platz 8 bescheiden. (Si)


Login


 

Leserkommentare