Vernehmlassung

Regierung muss sich mit 380 Richtplananträgen befassen

Am 20. Dezember war Eingabeschluss zur Richtplanung beim Volkswirtschaftsdepartement. Viele Gemeinden, Privatpersonen und Organisationen äusserten sich zur Vernehmlassung.
Regierungsrat Andreas Barraud, Volkswirtschaftsdirektor Kanton Schwyz. Zur kantonalen Richtplanung sind gegen 380 Anträge eingegangen.
Foto: Erhard Gick
Am 20. Dezember endete im Kanton Schwyz die Vernehmlassungsfrist für die kantonale Richtplanung. Das Volkswirtschaftsdepartement hat eine erste Sichtung der Eingaben vorgenommen. Das Thema hat die Bezirke, Gemeinden und Organisationen sowie Private ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen