Einsiedeln

Perspektivenwechsel für mehr Inklusion

Wie ist es, wenn man auf einen Rollstuhl angewiesen ist? Am Wochenende erhielten Fussgängerinnen und Fussgänger zumindest einen Eindruck davon.
Bereits einige Höhenzentimeter können im Rollstuhl zur Hürde werden. Carmen Schuler von Schwyz Tourismus (links) und Daniel Barmettler von Pro Infirmis Uri Schwyz Zug geben beim Parcours Hilfestellung.
Foto: Petra Imsand
Ein Perspektivenwechsel bietet die Möglichkeit, nicht nur die eigene Realität wahrzunehmen. Und genau dazu luden am Samstag Schwyz Tourismus und Pro Infirmis Uri Schwyz Zug in Einsiedeln ein.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-