Küssnacht

Junglenker nach tödlichem Fussgängerunfall verurteilt

Vor den Augen seiner Frau ist 2023 ein Senior in Küssnacht auf dem Zebrastreifen angefahren und tödlich verletzt worden. Der Unfalllenker wurde inzwischen verurteilt. Er muss mehr als 10 000 Franken bezahlen.
Das Unglück ereignete sich vor der Schulanlage Ebnet.
Foto: Archivbild Kapo Schwyz
Fahrlässige Tötung und fahrlässiges Nichtmitführen des Führerausweises – das lastet die Schwyzer Staatsanwaltschaft einem Lenker im Teenager-Alter an. Laut Strafbefehl muss er rund 11 000 Franken Busse und Ermittlungskosten bezahlen.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-