Goldau

Ein rekordverdächtiger Umzug

In Goldau gabs kein Heilmittel gegen das in der Gemeinde ausgebrochene Dschungelfieber.
Das OK führte den Umzug an und bildete dann auch wieder den Schluss.
Foto: Stefanie Henggeler
Morgens um sechs wurden die Goldauer lautstark mit Guuggenklängen aus den Betten «gechesselt». Ein Kafi von den Putz- und Wöschwybern oder Livemusik von den Sturzbärgbuebe im «Pfenniger» stimmte anschliessend auf den Tag ein.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-