Region

Bei uns werden die Blutreserven knapp

Bei drei von acht Blutgruppen reichen die Blutreserven in der Zentralschweiz noch für zwei Tage. Dank der Hilfe aus anderen Regionen der Schweiz kann der Bedarf dennoch gedeckt werden – jedenfalls im Moment. Es werden Spender gesucht.
a24a48bf-d27d-4ecf-9e06-0e21305d2f84
Beutel mit Erythrozythenkonsentrat sortiert nach Blutgruppe und Abnehmer (Spitäler) liegen im Kühllager des SRK-Blutspendezentrums Zürich.
Foto: Severin Bigler
«Die Blutspenderinnen und -spender sind wegen der Coronasituation verunsichert», sagt Tina Weingand. Dabei seien Spenden auch für Ungeimpfte möglich, betont die Chefärztin des Blutspendediensts Zentralschweiz (siehe Kasten).

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!