Öffentlicher Verkehr

Auto-AG-Direktor: «Das Busfahren wird vorläufig nicht teurer»

Die Auto AG Schwyz bekommt die Energiekrise mit voller Wucht zu spüren. Trotzdem werden die Ticketpreise – zumindest vorerst – nicht erhöht, wie AAGS-Direktor André Diethelm sagt.
André Diethelm, Direktor der Auto AG Schwyz, im Busdepot Diesel in Ibach.
Foto: Christoph Clavadetscher
Die Strompreise sind gestiegen, Diesel kostet mehr, die allgemeine Teuerung: Vieles wird teurer – auch Billette für Bergbahnen oder Schifffahrten. Wird auch das Busfahren im Kanton Schwyz teurer? Nein, das Busfahren mit der Auto AG Schwyz wird – trotz ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen