Bezirksgericht Schwyz

7 Tote: Käsermeister gesteht seine Schuld ein und zeigt Reue

Ein Listerienbefall in einer Steinerberger Käserei mit sieben Todesopfern sorgte 2020 für nationales Aufsehen. Heute wurde der Fall vor dem Bezirksgericht Schwyz verhandelt. Der Beschuldigte kassierte 24 Monate bedingt, muss nicht ins Gefängnis.
Die ehemalige Käserei in Steinerberg, wo der Listerienbefall stattfand. Das Gebäude wurde mittlerweile abgerissen und durch einen Wohn-Neubau ersetzt.
Foto: Erhard GIck
Anfang Mai 2020 waren bei einer internen Inspektion in Produkten einer Käserei in Steinerberg Listerien gefunden worden. Ein gravierender Fund, wie sich in der Folge herausstellenden sollte, mit mehrfacher Todesfolge.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-