Biodiversität

30 Prozent als Schutzgebiete im Kanton Schwyz möglich

Bis 2030 soll rund ein Drittel der Erde unter Schutz gestellt werden. Der oberste Schwyzer Wald- und Naturhüter gibt eine Einschätzung zur Realisierung dieses Ziels ab.
Die Moorwälder der Ibergeregg gelten als Biodiversitäts-Hotspots und wurden 2019 von der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz zur Landschaft des Jahres ausgezeichnet.
Foto: Keystone
Vor Kurzem kam am Weltnaturgipfel in Montreal ein historisches Abkommen zustande: Mindestens 30 Prozent der weltweiten Land- und Meeresflächen sollen bis 2030 unter Schutz gestellt werden. Die 196 Teilnehmerstaaten, darunter auch die Schweiz, einigten ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen