Abstimmung

Wirtschaftsprofessor rauft sich die Haare und zerzaust die Pro-Argumente der Verrechnungssteuerreform

Der Lausanner Ökonomieprofessor Marius Brülhart legt sich mit den Befürwortern der Verrechnungssteuer an. Er hält deren Annahmen für die Berechnung der Zusatzeinnahmen für haarsträubend.
Ist die Reform der Verrechnungssteuer für den Staat ein (Verlust-) Geschäft? (KEYSTONE/Laurent Gillieron).
Foto: Laurent Gillieron / KEYSTONE
Lohnt sich die Reform der Verrechnungssteuer für Bund und Kantone langfristig oder nicht? An dieser Frage entscheidet sich die Abstimmung über die Teilreform der Verrechnungssteuer. Die Steuer soll auf Zinsen von inländischen Obligationen abgeschafft ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!